Sonntag, 8. September 2013

Am Nürburgring

Vergangenes Wochenende fand am Nürburgring unter anderem ein 24-Stunden Radrennen statt, an welchem wir mit einem 4er-Team teilgenommen haben. Am Freitag sind wir bei hochsommerlichen Temperaturen angereist, im Laufe des Wochenendes schlug es aber um, so dass das Rennen sogar unterbrochen wurde. Bis dahin hatte ich immerhin schon 4 Runden gedreht (je 26 km mit ordentlich Höhenprofil) - und glücklicherweise auch als es gerade nicht geregnet hat. Die Nachtfahrten waren ziemlich interessant - Dunkelheit und Nebel erschwerte die Sicht, so dass ich die max. Geschwindigkeit von knapp 80 km/h vom Tage nicht erreichen konnte, aber mit 67 km/h war ich auch noch ordentlich unterwegs. Nach dem Neustart des Rennens habe ich dann noch eine Runde gedreht - es war verdammt nass und anstrengend, aber gut für's Ego :-)

Hier ein paar Impressionen:

 Bei hochsommerlichen Termperaturen am Freitag auf der Start-Ziel-Gerade


 Nach der ersten Runde - und gleich rein in die zweite Runde

 Geschafft, die erste Doppelrunde habe ich glücklich abgeschlossen

Nach dem Neustart des Rennens geht es auf in die fünfte und letzte Runde - es war neblig, regnerisch, kalt ... aber der Ehrgeiz überwindet alle Widrigkeiten

Nach dem Rennen gab es Teilnehmermedaillen - wir haben eine kleine private Siegerehrung vorgenommen. Hier bin ich mit meinem Bruder.

Unser Team - mein Bruder, ich, mein Freund und ein Kumpel (der die letzte Runde vor Unterbrechung des Rennens gefahren ist - bei Sturm, Gewitter, Starkregen ... - er bekommt für diesen Einsatz noch eine besondere Aufmerksamkeit)

 Meine Startnummer und Medaille

Die Strecke


Kommentare:

  1. oh mein Gott 80km/h - ich wusste gar nicht, dass das mit dem Rad überhaupt geht!! Gut, dass du das vorher nicht erzählt hast, ich wär ja am WE umgekommen vor Sorge!!! Hut ab vor dieser Leistung, Kerstin, ich bin absolut beeindruckt und eure strahlenden GEsicher sprechen echt Bände!
    Erhol dich mal gut bis nächste Woche, wenn wir uns sehen.
    lg
    Kati

    AntwortenLöschen
  2. meine Hochachtung!! Egal wovor....Regen, das stundenlange Radfahren, 80km/h mit dem Rad........Hammer.
    Und herzlichen Glückwunsch!!!

    LG, Heike

    AntwortenLöschen
  3. Wow, liebe Kerstin. Respekt vor dieser Wahnsinnsleistung. Ich kann nur staunen.

    Liebe Grüße
    Uschi

    AntwortenLöschen
  4. es war ein Hammer-Wochenende wenn auch das Wetter nicht so mitgespielt hat. Ich bin gespannt was wir für das nächste Jahr aushecken und freue mich jetzt schon darauf.
    Pussi und lG nach Bonn

    der mit der roten Jacke

    AntwortenLöschen